Key-Facts

Unternehmen: CONZEPTA’S Assekuranzmakler GmbH International Insurance Broker
Mitarbeiter: 50-99 Mitarbeiter
Standorte: Deutschland, Österreich und Spanien
Branche: Assekuradeur, Versicherungsmakler
Website: www.conzeptas.eu

Kunde

Die CONZEPTA’S Assekuranzmakler GmbH International Insurance Broker mit Hauptsitz in München und Niederlassungen in Deutschland, Österreich und Spanien bietet seinen Kunden ein unabhängiges und vor allem ganzheitliches Risikomanagement, eine schnelle Schadenbetreuung sowie eine Kostenoptimierung an. Die CONZEPTA’S-Firmengruppe als Assekuradeur und Versicherungsmakler betreut Kunden aus den Bereichen Industrie, Gewerbe, Handel, Wohnungswirtschaft, gewerbliche Immobilien oder erneuerbaren Energien. Bei CONZEPTA’S können Sie aus allen Versicherungssparten ein breites Dienstleistungsangebot auswählen.  Sie erhalten von der unabhängigen CONZEPTA’S Firmengruppe maßgeschneiderte Versicherungsprogramme. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und daraus resultierender Kompetenz kann die CONZEPTA’S Firmengruppe die Optimierungspotenziale ihrer Mandanten voll ausschöpfen. Die oberste Direktive von CONZEPTA’S ist es, ihren Mandanten eine Dienstleistung von höchster Qualität und größtem Wert und Nutzen anzubieten – nach dem Zitat von Hermann Hesse: „Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Herausforderung

“Bis vor Kurzem mussten wir unsere Server- und Storage-Systeme ungefähr alle 3-4 Jahre erneuern”, so Thomas Kuchler, Abteilungsleiter IT bei CONZEPTA’S.

“Jedoch wurde es für uns immer schwieriger vorauszusagen, welche Performance und Kapazität die neuen Systeme leisten müssen, um die nächsten 4 Jahre noch den Anforderungen gerecht zu werden.”

Des Weiteren musste CONZEPTA’S wegen der steigenden Digitalisierung, der Einführung neuer Applikationen und Eröffnung neuer Standorte auch außerplanmäßig immer wieder in weitere Hard- und Software investieren. Darüber hinaus war die Thematik IT-Sicherheit ein weiterer wichtiger Grund, um nach neuen Lösungen zu suchen. Herr Kuchler führte aus: “Wir wollten auch weiterhin für unsere Mandanten ein innovativer und zuverlässiger Partner sein und aus diesem Grund mussten wir uns verstärkt mit dem Thema der IT-Sicherheit auseinandersetzen.”

Zielsetzung

„Nach all den immer wiederkehrenden Neuerungen unserer Systeme wurde uns klar, dass wir grundlegend etwas umstellen müssen. Wir wollten weg von unserer eigenen Hardware und hin zu einer performanten und skalierbaren Hosting-Lösung“, so Thomas Kuchler weiter.

Der Vorteil einer Hosting-Lösung liegt auf der Hand: man nutzt die Ressourcen eines Service Providers und bezahlt nur, was man tatsächlich benötigt. Prozessorleistung, Arbeitsspeicher und Festplattenkapazität lassen sich ebenso flexibel anpassen wie die Server- und Benutzer-Lizenzen.

CONZEPTA’S setzte bis dato auf eine Client-/Server-Infrastruktur, was zukünftig durch eine zentralisierte IT-Umgebung ersetzt werden sollte. Für die Auswahl des richtigen Service Providers gab es klare Kriterien, beispielsweise Rechenzentrumsstandorte oder Kompetenz und Erfahrung im Hosting der Branchensoftware „openVIVA c2“.

Lösungen

CONZEPTA’S entschied sich für forcenet wegen:

  • force:cloud-Lösung
  • Rechenzentrumsstandorte in Nürnberg und München
  • Einsatz von hoch performanten und redundanten Server- und Storage-Systemen
  • offene und transparente Arbeit & Kommunikation

Auf einem der VMware-Cluster wurde die private Cloud mit allen wesentlichen und für CONZEPTA’S angepassten Serverdiensten angelegt. Mehrere Serverdienste wurden neu aufgesetzt und nur die ursprünglichen Daten ins Rechenzentrum kopiert, andere Server wurden komplett in die neue Umgebung migriert. Die gesamte Microsoft-Lizenzierung wurde auf das Mietmodell SPLA umgestellt. Die gesamte IT-Struktur wurde durch die Umstellung auf Microsoft Remote Desktop Services zentralisiert und sicherer gemacht. Vorhandene PC-Systeme wurden durch Thin-Clients mit einer zentralen Verwaltung ersetzt.

Kundennutzen

Die Umstellung zu force:cloud weist viele Vorteile für CONZEPTA’S auf, beispielsweise eine höhere Verfügbarkeit der Serverdienste, da bei force:cloud alle darunterliegenden Systeme mehrfach redundant vorhanden sind. Eine Erhöhung der Performance und damit zufriedenere Mitarbeiter. „Wir haben mit force:cloud die Möglichkeit, unseren Kunden Enterprise-Umgebungen zur Verfügung zu stellen, die sie sich selbst nie leisten würden. Und das zu vernünftigen Konditionen. Dies erreichen wir durch Virtualisierung, so daß viele Kunden gleichzeitig die Performance unserer Systeme nutzen können“, erklärte Jean Ora, geschäftsführender Gesellschafter bei forcenet.

„Durch die Umstellung auf Microsoft Terminalserver, den Einsatz von Thin-Clients und die Verlagerung der Server(-dienste) in ein nach ISO 27001 zertifiziertes Rechenzentrum haben wir das Thema IT-Sicherheit auf ein neues Level gehoben“, so Thomas Kuchler: „Und dazu zählt auch die zusätzliche Sicherung der Daten in ein zweites, georedundantes Rechenzentrum. Die Microsoft Lizenzierung wird bei force:cloud über das flexible Mietmodell SPLA abgewickelt. Auch hier bezahlt man nur was man auch wirklich braucht.“

„Neben den technischen Fakten überzeugt uns forcenet vor allem durch die stetige Erreichbarkeit und den schnellen Support“ so Daniel Merkl, Geschäftsführer der CONZEPTA’S Assekuranzmakler GmbH und verantwortlich für den Bereich IT. „Wir sind rundum zufrieden“.

Ansprechpartner

forcenet
Martin Larysch (Key Account Manager)
E-Mail: larysch@forcenet.de
Telefon: 0941 / 46 188 24 – 104

CONZEPTA’S Assekuranzmakler GmbH
Daniel Merkl (Geschäftsführung / IT-Leitung)
E-Mail: info@conzeptas.eu
Telefon: 089 / 78746 – 0